Home - Möchtet Ihr live mitreden? Dann kommt doch einfach in die Sprachkonferenz auf livespeak.info, wir freuen uns auf Dich! - Artikel hier veröffentlichen? Schreib mir eine Mail hier,





Die psychischen Ursachen von Herzinfarkt


Der Herzinfarkt tritt in der Heilungsphase nach einem Revierkonflikt auf. Wärend dieser Krise verkrampft sich der Hamersche Herd* im Gehirn und presst das nun überflüssig gewordene Heilungsödem aus. Hier ein Ausschnitt, was sich dazu in der Tabelle am Ende des Buches "Vermächtnis einer Neuen Medizin Teil zwei" von Geerd Ryke Hamer finden lässt:

Spalte, biologischer Konflicktinhalt:
1) bei rechtshändigen Mann; Revierkonflikt, Verlußt des ganzen Revieres oder des Revierinhalts. Z.B. Partnerin läuft aus dem Revier.
2) Bei linkshändiger Frau; Sexueller Konflikt, Biologischer sexueller Frustrationskonflikt, nicht begattet zu werden oder worden zu sein, fast immer einhergehend mit Depression, (auch ohne hormonellem "Patt")
3) In schizophrener Konstellation; Bei linkshändigem Mann oder rechtshändiger Frau.
4) Bei besonderer Hormonlage; Revierkonflikt der männlichen, rechtshändigen Frau bei Pille, Postmenopause, Kastration oder Maskulinismus. Revierkonflikt mit Depression (Resignations-Konflikt) bei schwachem rechtshändigen Mann bei hormonellem Patt.



Hamersche Herd im Gehirn:  rechts periinsulär

Konfliktaktive Phase:
Koronararterien-Ulcera mit starker Angina pectoris. Bei Männern; a) Rechtshänder. b) Linkshänder in schizophrener Konstellation.
Bei Frauen; a) Linkshänderinnen b) Rechtshänderinnen pillenehmend und maskulin, postmenopausisch, maskulin oder in schizophrener Konstellation. Sonderfall; hormonelles Patt, Auftreten einer depressieve Pseudo-Psychose.

Konfliktgelöste-Phase (Heilungsphase):
Schwellung der Koronararterien-Intima, die eine Plattenepithel-Schleimhaut ist, im Bereich der Ulcera. Dadurch Koronararterien-Stenose, die fälschlicherweise als Ursache für den 2-6 Wochen nach der Konfliktlösung eintretenden Herzinfarkt angesehen wurde. Männlicher Links-Herzinfarkt = Herzinfarkt des linken Herzens. Der sog. "Herzinfarkt" ist die epileptische oder epelepoide Kriese, die 2-6 Wochen nach der Konfliktlösung eintritt und umso stärker abläuft, je länger und intensiver der Konflikt gewesen ist. Symptome: Herzschmerzen, Beengtheitsgefühl, Vernichtungsgefühl, Todesangst, Arrhythemie, Zentralisation, typische EKG-Veränderungen. Das intra- und perifocale Oedem im Bereich des HH ist der eigendliche Grund für den Herzinfarkt und den evtl. Herzstillstand.

Therapie:
Hochdosierte intravenöse Gabe von Cortison für die Phase nach der epileptischen Kriese, in der für den Patienten gewöhnlich die größte mortale Gefahr besteht. Keine Infusionen, keine vagotonen Beruhigungsmittel!
-------------------------------------

Hat der Konflikt länger als 4-6 Monate gedauert, muß alles darangesetzt werden, das der Konflikt nicht gelöst wird,  da der Patient in der Heilungsphase den Herzinfarkt nicht überleben würde. Das mag etwas kompliziert klingen, wenn man aber die vielen Fallbeispiele aus den Büchern "Vermächtnis einer NM Teil eins und zwei" gelesen hat, ist es für jeden sehr gut verständlich, so daß jeder einen Herzinfarkt Wochen oder sogar Monate vorher vorhersagen kann.

*Hamerscher Herd: Im Moment des Konfliktschocks entsteht er im Gehirn. Er ist eine spezifische Signatur in einem bestimmten Bezirk der Gehirnregion - je nach der Art des Konfliktes in einer anderen Gehirnregion.




 
Verwandte Themen:

Die Neue Medizin - Krebs ist heilbar !
Und was ist mit Tschernobyl?
Als ein Amtsarzt mit der Neuen Medizin konfrontiert wurde
97 Prozent haben Krebs
Krebs-Heilung durch Gedanken
Gelenkrheuma wird als Krebs diagnostiziert
Todesfalle Morphium

 



Unterstützung & Impressum