Home




Kaugummi besteht aus Dreck


Kaugummi besteht nicht aus Kautschuk, denn dieser ist hochgiftig. Kaugummi wird aus dem Saft der mexikanischen Breiapfelfrucht gewonnen. Heutzutage besteht Kaugummi allerdings nur noch aus Dreck.

ÖKO-TEST: Nur ein Kaugummi "empfehlenswert"

Schwer verdaulich ist nicht nur das Produkt, sondern auch die heute übliche Zutatenliste: Für die Kau-Grundmasse nennt Behr's Lebensmittel-Lexikon etwa Polyvinylacetat oder Poly-Isobutylen - beides Erdölprodukte, gar nicht zu reden von den beigefügten Weichmachern, Füllstoffen und Gleitmitteln.



"Jungle Gum" war die einzige "natürliche" unter 17 Kaugummisorten, die von der Zeitschrift Öko-Test unter die Lupe genommen wurden. In 13 der getesteten Kaugummis steckten die konservierenden Stoffe BHA und BHT (E 320 und E 321), die bekannt dafür sind, Allergien auslösen zu können. Daß es auch ohne diese Zusatzstoffe geht, beweisen vier der untersuchten Kaugummis. Latexallergiker können beimKaugummikauen Probleme bekommen. Denn einige Produkte enthalten Proteine, die den Latexproteinen ähnlich sind. Bei den Tests reagierte einer von zehn Allergikern auf zwei der Kaugummis deutlich und beakam auch im Wiederholungstest Quaddeln auf der Haut. Ein Produkt erwies sich in der Gesamtwertung als "empfehlenswert", fünf Kaugummis als "weniger empfehlenswert".



Quelle: Öko-Test, Oktober 1999



 






Tritt unserer Community bei

Unterstützung & Impressum